21. Mai 2021 - 19. September 2021

17. Mai 2021!!!

Interview mit Gregor Nebgen für Orianda Solutions AG

orianda logo

Im Dezember vergangenen Jahres starteten wir eine neue Reihe mit Interviews und Stimmen aus der Wirtschaft, um die vielfältigen Karrieremöglichkeiten mit SAP auch abseits der ganz großen Beratungshäuser darzustellen. Im ersten Teil der Reihe kam bereits Andrea Benzing von Syskoplan Reply zu Wort. Wir freuen uns, mit Gregor Nebgen nun einen erp4students-Kursteilnehmer vorstellen zu können, der uns unter anderem erzählt, wie er von den bei uns erworbenen SAP-Beraterzertifikaten bei der Jobsuche profitiert hat.

 

Gregor Nebgen

 

Herr Nebgen, stellen Sie sich doch bitte kurz vor.

Mein Name ist Gregor Nebgen, ich leite als Solution Manager den Bereich Business Intelligence bei der Orianda Solutions AG in Tägerwilen in der Schweiz.

Geboren bin ich 1977 in Stuttgart. Nach meinem Abitur in Reutlingen und meinem Zivieldienst in Freiburg habe ich technisch orientierte BWL an der Universität Stuttgart studiert. Neben meinen beruflichen Tätigkeiten während des Studiums im Bereich Telekommunikation und IT habe ich als Werkstudent bei Bosch Rexroth und Robert Bosch im Bereich Business Intelligence gearbeitet. Meine ersten Berührungen mit dem Thema Business Intelligence.

Sie sind bei der Orianda Solutions AG als Berater tätig. Was können Sie über das Unternehmen erzählen? Und was sind Ihre Aufgaben dort?

Die Orianda Solutions AG, ein Inhabergeführtes Beratungsunternehmen, gegründet 1998, bietet Beratungsdienstleistungen im SAP-Umfeld mit Schwerpunkt Instandhaltung und Logistik. Aktuell beschäftigen wir rund 70 Mitarbeiter in den Bereichen Asset Management, Supply Chain Management, Mobile & Technology, Project Management sowie Business Intelligence. Neben unserem Schwerpunkt Schienenverkehr sind wir in den Branchen Transport und Logistik, Energiewirtschaft, Fertigungs- und Pharma-Industrie tätig. Zu unseren Kunden zählen beispielsweise die Schweizer Bundesbahn, BLS, Deutsche Bahn, Etihad Rail, Hilti, Siemens und weitere namhafte Unternehmen.

Meine Aufgabe ist es, den Bereich Business Intelligence aufzubauen und erfolgreich am Markt zu etablieren. So bin ich im Juni 2014, nach knapp 5-Jähriger Tätigkeit bei der SBB AG, zur Orianda Solutions AG gewechselt um diese Herausforderung anzunehmen. Hierzu gehört auch die regelmäßige Vergabe und Betreuung von Abschlussarbeiten. 

Eine Starthilfe für Ihre Karriere war eine SAP-Zertifizierung von erp4students. Welche war dies und was war seinerzeit ausschlaggebend für Sie, den Kurs zu machen? 

Meine erste Zertifizierung über erp4students war SAP BW. Mein Ziel war es zum einen, aus den Puzzlestücken meiner BW Kenntnisse, die ich als Werkstudent erworben habe, ein umfassendes Bild zu bekommen. Dies ist mir mit dem Kurs wunderbar gelungen und so fügte sich eine Information an die andere. Davon hab ich sehr profitiert. Anschliessend wollte ich noch mehr über die, aus BW Sicht, datenliefernden Systeme und deren Prozesse erfahren. So habe ich zusätzlich den TERP10 Kurs bei erp4students erfolgreich absolviert. Ausserdem wollte ich mir so einen Vorsprung im Bewerbungsprozess gegenüber den Mitbewerbern verschaffen, was mir auch gelungen ist. 

Wie haben Sie den Kursablauf erlebt?

Die Kombination aus Theorie mit praktischen Aufgaben am System und die gute Verfügbarkeit des Supports haben mich begeistert. So empfehle ich unseren Absolventen immer wieder die Kurse über erp4students.

Wie schätzen Sie die Wichtigkeit eines solchen Zertifikats auf dem Arbeitsmarkt der Gegenwart und Zukunft ein?

Die Konkurrenz um gute Jobs nach dem Studium ist groß und es wird auch in Zukunft nicht einfacher, da durch die Internationalisierung zusätzliche Bewerber auf den Arbeitsmarkt kommen. Hier gilt es, sich gegenüber den Mittbewerbern zu differenzieren. Eine Zertifizierung ist hier ein guter door opener, insbesondere für Absolventen die neu in den Arbeitsmarkt eintreten. Für dieselben Schulungsinhalte müssen Unternehmen das Vielfache an Kosten investieren, zuzüglich der Opportunitätskosten durch die Abwesenheit eines Mitarbeiters bei Schulungen. Mit Hilfe der Zertifizierung können Absolventen das erworbene Wissen nachweisen. Als Arbeitgeber sehen wir hier aber auch die Eigenmotivation, die Teilnehmer dieses Programms aufweisen. Sie investieren selber in Ihre Zukunft und positionieren sich somit am Markt.

Wie viel Wert legt die Orianda Solutions AG auf SAP-zertifizierte Bewerber? Gibt es SAP-Fachexpertise, die besonders gefragt ist? 

Wenn ein/e Junior Kandidat/in bereits eine Zertifizierung im Bewerbungsprozess mitbringt, ist das ein Alleinstellungsmerkmal. Das erleben wir sonst nur bei erfahreneren Bewerbern und setzen es sogar voraus. Ein Grund mehr, einen Absolventen zu einem Bewerbungsgespräch einzuladen.

In meinem Bereich sind natürlich die BI, BO, HANA und ggf. ABAP Zertifizierungen von Interesse. Unsere anderen Bereiche Asset Management, Mobil & Technology oder Supply Chain Management sehen entsprechende Zertifizierungen vor.

Hatten Sie bei der Jobsuche konkrete Vorteile durch die Zertifizierung? Wie war die Akzeptanz unserer Kurse im Bewerbungsprozess?

Ja, ich hatte sehr konkrete Vorteile. Bei den Schweizer Bundesbahnen war es z.B. so und wurde mir auch so von meinem Vorgesetzten kommuniziert, als wir darüber sprachen, wieso die Wahl auf mich gefallen ist.

Zu guter Letzt: Was würden sie einem/r Studierenden raten, der/die eine SAP-Beraterkarriere anstrebt?

Ich empfehle eindeutig die Teilnahme am erp4students Programm und eine entsprechende Zertifizierung. Das bringt ggf. den entscheidenden Vorteil in einem Bewerbungsprozess. Ausserdem können Studenten somit schon etwas in eine spätere Tätigkeit reinschnuppern und SAP bleibt nicht nur ein abstrakter Begriff. Und abseits der SAP Zertifizierung empfehle ich: „bleibt neugierig“.

 

Das Unternehmen: Orianda Solutions AG

  • Gründung: 1998 
  • Firmensitz: Tägerwilen (TG)/ Schweiz
  • Fokus: Beratungsdienstleistungen im SAP-Umfeld mit Schwerpunkt Instandhaltung und Logistik
  • Branchen: Transport und Logistik, Energiewirtschaft, Fertigungs- und Pharma-Industrie
  • Bereiche: Asset Management, Supply Chain Management, Mobile & Technology, Business Intelligence, Project Management
  • Größe: rund 70 Berater
  • Regelmässige Vergabe von Abschlussarbeiten bei uns und zusammen mit unseren Kunden 

Hauptsitz:

Orianda Solutions AG
Rheinsichtweg 2
CH-8274 Tägerwilen

Telefon: +41 71 669 33 50

http://www.orianda.com

 

Reihe "Und was bringt mir das? - Erfahrungsberichte und Branchenstimmen"

Teil 1: Andrea Benzing für Syskoplan Reply

Teil 3: Dominik Panzer für Intense AG 

 



© www.erp4students.de   Montag, 12. Januar 2015 12:50 Schnaithmann
© 2021 erp4students Deutschland, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden