22. November 2019 - 15. März 2020

verlängert bis 16. Dezember 2019

Jobprofil: SAP Anwendung

Stell Dir vor, Du bist Angestellter eines Unternehmens, egal in welcher Branche. Du verkaufst bspw. Waren, die produziert werden müssen. Dafür musst Du die Einzelteile beschaffen, die Finanzen, die Buchhaltung, das Controlling, den Vertrieb, die Logistik und/oder die Personalverwaltung regeln. In all diesen Geschäftsprozessen sind Unmengen an Daten involviert, die man analog gar nicht bewältigen kann. Aus diesem Grund wird auf Unternehmenssoftware zurückgegriffen, die diese Prozesse abbildet und bearbeitet. Dadurch werden Zeit, Kosten und Kapazitäten gespart. Vorausgesetzt, die Mitarbeiter sind fit im Umgang mit dem vorhandenen System, und vorausgesetzt das System wurde entsprechend der Bedürfnisse des Unternehmens angepasst und implementiert. Denn nicht jedes Unternehmen ist gleich und nicht in jeder Abteilung werden die gleichen Prozesse und Abläufe durchgeführt oder benötigt. Deshalb bietet SAP ein reichhaltiges und breites Spektrum an individuellen Lösungsangeboten an. Als Anwender bist Du dann dafür verantwortlich, mit genau diesen Lösungsangeboten zu arbeiten und die Prozesse (Deiner Abteilung) innerhalb des Unternehmens zu steuern und abzuwickeln.

SAP CO in der Anwendung:

Als Anwender kommst Du mit SAP CO in erster Linie im betrieblichen Rechnungswesen in Berührung, konkret in der Kostenrechnung. Die Kostenrechnung dient der Information, Planung und Kontrolle von Kosten und Erlösen. Die wichtigsten Grundfunktionen der entsprechenden SAP-Anwendung, SAP CO, liegen im Gemeinkostencontrolling (CO-OM), im Produktkostencontrolling (CO-PC), in der Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA) und in der Profitcenter-Rechnung (EC-PCA). Mit SAP CO kannst Du alle Kostenarten eines Unternehmens erfassen und ermitteln, zudem wo und wofür diese angefallen sind. Dadurch lieferst Du als Controller notwendige Informationen zur Planung und Kontrolle von Kosten und Erlösen sowie zu betrieblichen Entscheidungsfindungsprozessen. Mit Hilfe von SAP CO wirst Du die geplanten (Soll-Kosten) und angefallenen Kosten (Ist-Kosten) miteinander vergleichen. Dadurch können getroffene Entscheidungen evaluiert und begründet werden. Zudem können eine Vorbereitung und Beeinflussung zukünftiger unternehmensbezogener Entscheidungen vorgenommen werden. Die Kostenanalyse mit SAP CO liefert wichtige Informationen für Entscheidungen in den Bereichen der Unternehmensstrategie, der Preis- und Vertriebspolitik, sowie der Produktionsprogramm-, Ablauf- und Bereitstellungsplanung.

SAP FI in der Anwendung:

Als Anwender kommst Du mit SAP FI in erster Linie im kaufmännischen Bereich, konkret in der Finanzbuchhaltung in Berührung. Arbeitest Du als FI-Anwender, ist das betriebliche Rechnungswesen Dein Aufgabenbereich. Hier befasst Du Dich dann neben der Hauptbuchhaltung u. a. auch mit der Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, der Anlagen- und der Bankbuchhaltung. Mit Hilfe von SAP FI wirst Du nicht nur alle Geschäftsvorfälle lückenlos erfassen und systematisch aufzeichnen, sondern darüber hinaus die Erstellung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung vornehmen. SAP FI bildet z. B. Sonderhauptbuchvorgänge ab und unterstützt das Mahn- und Zahlwesen sowie Tätigkeiten im Einzelabschluss.

Du siehst Dich weniger auf der Berater-Seite, sondern eher im konkreten Umgang mit einer spezifischen SAP-Lösung als Anwender? Du möchtest schon während Deines Studiums praktische Erfahrungen mit bspw. SAP S/4HANA, SAP CO oder SAP FI sammeln und dadurch Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen? Dann sind unsere Module in den Bereichen SAP S/4HANA, SAP CO und SAP FI genau das Richtige für Dich!

SAP PPS in der Anwendung:

Wenn Du in der Produktionsplanung- und Steuerung tätig bist, wirst Du mit Hilfe von SAP PPS koordinieren und organisieren, welche Produkte in welchen Mengen in einem spezifischen Planungszeitraum herzustellen sind, welche Mengen an Einzelteilen dafür zu welchem Zeitpunkt benötigt werden, in welchen Teilmengen die einzelnen Teile der Produktkette produziert bzw. beschafft werden sollen und wann die Herstellung der einzelnen Produktteile unter Berücksichtigung der verfügbaren Kapazitäten des Produktionssystems erfolgen soll. Auch wann welche Fertigungsaufträge in das Produktionssystem eingegliedert werden und in welcher Reihenfolge, die vor den einzelnen Arbeitsplätzen bzw. Produktionsanlagen wartenden Fertigungsaufträge bearbeitet werden sollen, obliegt Deiner Verantwortung und wird von Dir geplant und durchgeführt. Bist Du beispielsweise im PPS-Prozessmanagement tätig, dann bist Du für die Organisation und Weiterentwicklung der ERP-Systeme mit Blick auf den Bereich Supply-Chain-Management zuständig. Außerdem unterstützt und betreust Du die betriebsinternen Anwender von SAP PPS. Du wirst Dich auch um die Analyse, Standardisierung, Optimierung und Dokumentation von Prozessen in SAP PPS kümmern. Auch die Planung sowie die Organisation und Durchführung von Abnahmetests bei Neuentwicklungen und Upgrades fallen in Deinen Aufgabenbereich.

Wenn Du eine Karriere bei einem Unternehmen im produzierenden Gewerbe anstrebst und dort im Bereich Prozessmanagement, Produktionssteuerung, Fertigungssteuerung und/oder -entwicklung arbeiten möchtest, ist unser PPS-Modul (mit SAP-Zertifizierung) genau das Richtige für Dich! Dort kannst du bereits während des Studiums praktische Kompetenzen entwickeln und Dich dadurch von der Masse an Absolventen abheben!

SAP Data Analyst:

Deine Aufgabe als Data Analyst ist es, die Prozesse in einem Unternehmen zu analysieren, zu strukturieren und (informationstechnisch) stetig zu verbessern, damit sowohl das Unternehmen als auch dessen Mitarbeiter optimal arbeiten können. Dafür musst Du ganz genau auf die Bedürfnisse Deines Kunden achten und aus dessen Anforderungen konkrete Lösungen entwickeln. Deine Ideen und Ergebnisse werden dann mit der IT-Abteilung auf Machbarkeit geprüft und daraufhin entsprechend umgesetzt. Ziel ist es, neue Produkte für alte und aktuelle Probleme zu entwickeln und umzusetzen und dabei den vom Unternehmen gewünschten (wirtschaftlichen) Qualitätsstandard einzuhalten. DataAnalysten sind BW-Power-User und erzeugen tiefergehende Informationenanfragen, die über die Fähigkeiten einfacher Informationskonsumenten hinausgehen. Sie können sich frei in den ihnen zur Verfügung gestellten Daten bewegen und Nutzen verschiedene Werkzeuge, um andere Auszüge oder Sichten auf die Daten zu erhalten. Der Fokus liegt dabei weniger auf den technischen Aspekten der BW-lösung, da diese Zielgruppe SAP-BW-Werkzeuge mit der Intention zur Lösung eines konkreten betriebswirtschaftlichen Problems nutzt. Typische Vertreter dieser Gruppe sind Controller oder Financial Analyst.

Du siehst Dich weniger auf der Berater-Seite, sondern eher im konkreten Umgang mit einer spezifischen SAP-Lösung als Anwender? Du möchtest schon während Deines Studiums praktische Erfahrungen mit SAP BW sammeln und dadurch Deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen? Dann ist unser SAP BW on HANA-Modul (mit SAP-Zertifizierung) genau das Richtige für Dich!


© www.erp4students.de   Dienstag, 20. August 2019 13:46 ds
© 2019 erp4students Deutschland, Alle Rechte vorbehalten. Impressum | Datenschutz Anmelden